• Nachdenken über Bildung

Tag der freien Schulen
Footer

„Nachdenken über Bildung“

 

Rede

gehalten von von Prof. Dr. Roland Reichenbach

am 18. September 2015
Deutsches Theater, Schumannstr. 13 a, 10117 Berlin

In der anschließenden Gesprächsrunde tauschen sich Margret Rasfeld , Bettina Locklair und Armin Steuernagel aus,
moderiert von Lorenz Maroldt.

 

Aktuelle Veranstaltungen

Zurzeit liegen keine Veranstaltungen vor.

Wir sind so frei.

Das, was Kinder lernen, soll sie beflügeln,
zu verstehenden Menschen zu werden.
Zu Menschen, die ihren Platz in der Gesellschaft finden,
die glücklich sind und tolerant miteinander leben.
Aber jedes Kind lernt anders. Weil jeder Mensch anders ist. Jedes Kind hat ganz besondere, individuelle Begabungen.
Mit der Wahl der Schule,
die diese wertvollen Fähigkeiten am besten fördern kann,
stellen Sie die Weichen für die individuelle Entwicklung Ihres Kindes.

  • Bei einem Flashmob, organisiert von den Hip Hop AGs, wurde unser Schulhof zum Austragungsort einer noch nicht da gewesenen Tanzeinlage.

    Fünftklässler einer Berliner Grundschule

    — Schüler —
  • Mir macht es Spaß hier zur Schule zu gehen, weil ich hier viele Freunde habe.

    Zweitklässler einer Schweriner Grundschule

    — Schüler —
  • „Ich finde es gut, dass man nicht nach Hause fahren muss, um zu essen und man noch Zeit hat, draußen zu spielen.“

    Drittklässler einer Düsseldorfer Grundschule

    — Schüler —
  • „In der Spiele-AG können wir in der Turnhalle so richtig rumtoben!

    Viertklässler einer Hamburger Grundschule

    — Schüler —
  • „Wenn ich was nicht verstehe erklärt es mir Frau Stern nochmal.“

    Siebtklässler einer Berliner Oberschule

    — Schüler —
  • „Wenn ich was nicht verstehe erklärt es mir Frau Stern nochmal.“

    Siebtklässler einer Berliner Oberschule

    — Schüler —
  • Wichtig ist, dass ein gutes Lernklima herrscht. Es ist überhaupt nicht schlimm, wenn man mal einen Fehler macht oder was Falsches sagt. Niemand macht sich lustig, da traut man sich auch mal was.

    Zehntklässler einer Dresdener Oberschule

    — Schüler —
  • Sogenannte AGs sind eine adäquate Ergänzung im Schulalltag. Das vielfältige Angebot wird den Wünschen der Jugendlichen regelmäßig angepasst und abwechslungsreich gestaltet. Interessen lassen sich wecken und erproben, Fertigkeiten können gefördert und vertieft werden.“

    Herr Gaul, Schulleiter einer Berliner Grundschule

    — Lehrer —
  • Jeder sollte gemäß seiner Kenntnisse, Fähigkeiten und Interessen die Möglichkeit bekommen, diese zu erweitern, auszubauen und zu vertiefen. Das ist es, was wir uns zum Ziel gemacht haben und seit vielen Jahren erfolgreich in die Praxis umsetzen.

    Frau Sandin-Baumann, Schulleiterin einer internationalen Schule

    — Lehrerin —
  • Auf eine gute Zusammenarbeit mit den Eltern legen wir besonderen Wert. Wir verstehen die schulische Ausbildung als eine gemeinsame Aufgabe von Schülern, Lehrkräften und Eltern.

    Frau Warndorf-May, Schulleiterin einer Berliner Oberschule.

    — Lehrerin —
  • Ich finde es wichtig, dass meine Kinder hier sehr gut aufgehoben sind, denn immerhin verbringen sie einen großen Teil ihrer Kindheit und Jugend in der Schule. Ich wünsche mir, dass sie mit all ihren Stärken und Schwächen akzeptiert werden und dies nicht nur von anderen Mitschülern, sondern auch oder gerade von Lehrern.

    Frau Seyffert, Mutter aus Greifswald

    — Eltern —
  • Hier wird darauf geachtet, dass sich die Kinder absolut sicher, geborgen und verstanden fühlen. Man hat Zeit für sie. Nur so kann Lernen und vor allem selbstbestimmtes Lernen stattfinden.

    Herr Merten, Vater aus Freiburg

    — Eltern —
  • Was ich gut finde ist, dass die Lehrer meine Kinder dabei unterstützen, selbstständig zu lernen und die eigene Neugier fördern, anstatt diese zu unterdrücken. Nur in einer solchen Umgebung können Kinder selbstbewusst heranwachsen und somit später ihren individuellen Weg und Platz in unserer Gesellschaft finden.

    Frau Lipkow, Mutter von drei Kindern aus Berlin

    — Eltern —

Über uns

Hier sind Ergebnisse aus der amtlichen Schulstatistik in Deutschland.

5692
Privatschulen (allgemein- und berufsbildende Ersatzschulen) gab es lt. Statistischem Bundesamt im Schuljahr 2013/14
730382
Schülerinnen und Schüler besuchten im Schuljahr 2013/14 eine allgemeinbildende Schule in freier Trägerschaft
10.7
Prozent aller allgemeinbildenden Schulen sind in freier Trägerschaft (2013/14)

Schulen in freier Trägerschaft tragen zu Qualität und Vielfalt bei.

Wissenschaftliche Untersuchungen zeigen, dass für den Erfolg und die Leistungsfähigkeit des Bildungswesens nicht der organisatorische Gesamtaufbau des Schulsystems ausschlaggebend ist. Entscheidend sind vielmehr Qualität, Profil und Vielfalt der einzelnen Schulen. Zur Umsetzung und Ausgestaltung dieser Kriterien leisten Schulen in freier Trägerschaft einen unverzichtbaren Beitrag. Für Eltern und Schüler sind sie Garanten der Wahlmöglichkeit bei der Suche nach Bildungseinrichtungen und Bildungsgängen. Damit freie Schulen diese Aufgaben erfüllen können, gewährleistet das Grundgesetz in Artikel 7 ihr Bestehen. Freie Schulen tragen darüber hinaus mit ihren Angeboten im besonderen Maße zu einem qualitätsfördernden Wettbewerb im gesamten Bildungswesen bei.

In den letzten Jahren ist das Interesse an Privatschulen deutlich angestiegen.

Zuwachs privater Schulen

Zuwachs privater Schulen

Seit 1992 gibt es 76% mehr Privatschulen in Deutschland. Die Anzahl der Privatschulen erhöhte sich sogar dann noch weiter, als die Gesamtzahl aller Schulen aufgrund der drastisch gesunkenen Geburtenzahlen Ende der 90er Jahre verringert wurde.

mehr Unterrichtsstunden

mehr Unterrichtsstunden

In Privatschulen gibt es mehr Unterrichtsstunden als in öffentlichen Schulen. Besonders in Förderschulen erhielten die Schüler der privaten Schulen deutlich mehr Unterrichtsstunden als die Schüler aus der öffentlichen Schulen.

Erfolgsquote der Schüler/-innen

Erfolgsquote der Schüler/-innen

Diese Quote lag im Jahr 2013 für private Gymnasien in Deutschland mit 90,6% etwas höher als in öffentlichen (87,3%).

Veranstalter

Landesarbeitsgemeinschaften Freier Schulen (AGFS)

Berlin
Brandenburg
Hamburg
Nordrhein-Westfalen
Thüringen
Sachsen
Mecklenburg-Vorpommern

Verband Deutscher Privatschulen Sachsen-Anhalt e.V.

Arbeitsgemeinschaft christlich orientierter Schulen in freier Trägerschaft im Land Sachsen-Anhalt

Unterstützer

Verband Deutscher Privatschulverbände e.V. (VDP)

Bundesverband der Freien Alternativschulen e.V.

Bund der Freien Waldorfschulen

Arbeitsgemeinschaft Freier Schulen Niedersachsen e.V. (AGFS)

Presse

Kontakt

Back to Top